Alle Beiträge von fkoblache2

Vereinsausflug 2015

Karl Perfler aus Tschengls im Vinschgau lud an drei Wochenenden im April und Anfang Mai Chöre zum 1. Marillenblütensingen ins Südtirol ein. So beschloss der Vorstand des Männerchores, am Samstag, dem 2. Mai, dem letzten Wochenende dieser Einladung, daran teilzunehmen.
Pünktlich um 7 Uhr fuhren die Sänger mit ihren Lebensgefährtinnen und Ehrenmitgliedern  in Koblach los. Fahrer Thomas von Loacker–Tours brachte alle 64 Personen mit dem Doppeldeckerbus sicher ans Ziel und wieder nach Hause.
Vor der Pfarrkirche wurden wir schon erwartet und zur Tschenglsburg geführt, wo wir von Karl Perfler herzlich begrüßt wurden. Nach einer feinen Weißwurst–Jause wurde das Singen im Burghof eröffnet. Neben uns Koblacher Sängern war auch der Frauenchor Algund zu hören.
Nach dem Mittagessen auf der Burg spazierten wir zur Pfarrkirche, wo Karl Perfler über seine Träume und Beweggründe, diese Veranstaltung anzubieten, erzählte. Beide Chöre gaben wieder einige Lieder zum Besten, bevor uns der Weg zum kleinen Kirchlein St.Ottilia führte. Auch auf der Wiese gegenüber, inmitten von herrlich blühenden Apfelbäumen, wurde wieder begeistert gesungen. Der Abschluss dieser Veranstaltung bildete ein gemeinsames Singen in der Ottilienkirche, bevor es wieder zur Burg und zum abschließenden Abendessen ging.
Alle waren sich einig, dass es ein sehr schöner, rundherum stimmiger und herrlicher Ausflug war, der auch wettermäßig nichts zu wünschen übrig ließ.
Ein herzlicher Dank ergeht an Vizeobmann Alfred Bolter, der den Tag organisiert hatte!           (Text und Fotos: Gabi Riener)

 

 

Nachlese zur Koblacher Messe

ORF-Messe mit Uraufführung durch den Männerchor „Frohsinn Koblach“!

Komponisat Thomas Thurnher
Komponisat Thomas Thurnher

Die Idee, eine ORF-Messe zu singen, führte vor gut einem Jahr zum Dornbirner Komponisten Thomas Thurnher. Für den Männerchor eine Messe zu schreiben, war das Anliegen. Chorleiterin Angelika Kopf-Lebar hiezu: „Tatsächlich hat er sich aufgemacht, Töne und Worte zu finden. „Herr, du bist groß! Viel größer als unsere Worte!“ Die sinnliche Klangsprache ist inspiriert vom deutschen Text, der aus der Feder Willibald Feinigs stammt. Die vier Männerstimmen sind meist schlicht und homophon, zum Teil werden Themen in fugierten Einsätzen zwischen den hohen und tiefen Männerstimmen eingeführt. Thurnher schreckt nicht vor einstimmigen Passagen zurück, lotet aber im musikalischen Verlauf das ganze dynamische Spektrum aus, wobei Orgel- und Männerstimmen kunstvoll miteinander verwoben sind und sich zu expressiven Passagen verdichten.“
Am Sonntag, den 26. April 2015 wurde diese Messe um 10.00 Uhr im ORF österreichweit ausgestrahlt. Pfarrer Romeo Pal zelebrierte die Messe, Christian Lebar fungierte als Organist, Lukas Eß als Kantor.
In der Darbietung dieser ORF-Messe konnten wir nun die Früchte monatelanger intensiver Probenarbeit ernten. Dieses Werk stellt in der Vereins-Chronik des „Frohsinn Koblach“ einen besonderen und unvergesslichen Höhepunkt dar. Gedankt dafür sei speziell unserer Chorleiterin Angelika Kopf-Lebar.
(TextArnold Perfler, Fotos: Arnold Perfler, Hannes Rudig)

 

Jahreshauptversammlung 2015

Vorstand: v.l. Willi Brückler, Harald Sparr, Obmann Wilfried Winkel, Gerald Riener, Chorleiterin Angelika Kopf-Lebar, Philipp Breier, Vizeobmann Alfred Bolter

Bilanz über ein mehrfach erfolgreiches Vereinsjahr konnte Obmann Wilfried Winkel bei der 94. Jahreshauptversammlung, am 16.1.2015,  des „Frohsinn Koblach“ ziehen.

Mit 36 Proben und 12 Aktivitäten, einem vollbesetzten Saal zum gelungenen Herbstkonzert, drei neuen Sängern als Verstärkung sowie 14 Ehrungen für lückenlosen Probenbesuch schreibt dieses Vereinsjahr Geschichte. Speziell bedankt wurden die aus dem Vorstand ausscheidenden Peter Giesinger und Anton Groß. Harry Sparr skizzierte gehaltvoll ihr verdienstvolles Engagement in arbeitsintensiven Funktionen.

Geehrt wurde Meinhard Perfler für 20-jährige Tätigkeit als Fähnrich, bedankt Roland Egle für unermüdliches Tun als Notenwart, Adolf Gehrer für die Digitalisierung der Foto-Chronik u. Elmar Bolter für besondere Arbeitseinsätze. Erneut mit brillianter Feder zeichnete Reinhard König die Vereins-Chronik.

Der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt, neu dabei ist Philipp Breier als Kassier. Chorleiterin Angelika Kopf-Lebar besprach anerkennend die chorische Arbeit und legte den Fokus auf die im April 2015 zu gestaltende ORF-Messe.

Bgm Fritz Mayerhofer freute sich über die Bilanz des Chores, gratulierte und dankte Funktionären wie Vereinsmitgliedern.