Alle Beiträge von Wilfried Winkel

Ehrungen für 50 Jahre „Frohsinn“

Mit frischen Liedern, Speis und Trank (organisiert und serviert von Obmann Alfred Bolter und Vize Willi Brückler) haben wir die letzte Probe vor der Sommerpause im Juni abgehalten. An den beiden folgenden Sonntagen gestalten wir noch die Messfeier in der Pfarrkirche Muntlix, beim  110 Jahre Jubiläum des dortigen Männerchores und  danach unser Patrozinium in der Pfarrkirche Koblach.  Ein weiterer Grund zur Freude war die Ehrung von zwei Sängerkollegen – Ehrenobmann Werner Gächter und Josef Kräutler – die beide seit 50 Jahren aktiv beim „Frohsinn“ dabei sind. In Anwesenheit ihrer Frauen, Erna und Ursula,  unserer Dirigentin Gabi, unserer Fahnenpatin Antonia und den geladenen Alt- und Ehrenmitgliedern, lassen wir die Jubilare hochleben und gratulieren herzlich zu diesem Anlass (siehe auch unter Neueste Beiträge).
Laudatio für  Werner Gächter 
Laudatio für Josef Kräutler
 

 

Ehrenmitglied Josef Kräutler

Josef Kräutler – 50 Jahre Sänger beim Frohsinn

Josef Kräutler trat am 22.9.1967 dem Männerchor bei und wurde anlässlich seiner 40-jährigen Chorzugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.

Während seiner langen Mitgliedschaft hat Josef Kräutler dem Frohsinn in vielfacher Art und Weise wertvolle Dienste erwiesen. Er war einige Jahre Beirat im Vorstand, länger als ein Jahrzehnt Schriftführer, viele Jahre Chronist und von 2000 bis 2009 Obmann des Männerchores.

Als Obmann hat er den Verein in einer besonders schwierigen Zeit übernommen, als wir vorübergehend ohne Chorleiter waren. Ihm ist die Meisterleistung gelungen, mit Angelika Kopf-Lebar eine ausgezeichnete Chorleiterin zu gewinnen. Sie war übrigens die erste Frau in dieser Funktion in der langen Vereinsgeschichte. Unter der Leitung dieser bekannten und geschätzten Sängerin und anerkannten Musikpädagogin blühte der Männerchor wieder auf.

Als Sänger begeistert uns Josef immer wieder mit seiner tollen Bassstimme, von Anfang an hat er im 2. Bass gesungen. Mit seiner schönen und sicheren Singstimme ist Josef im Übrigen auch ein sehr geschätztes Mitglied im Koblacher Kirchenchor. Seine ebenso schöne Sprechstimme stellt er regelmäßig in den Dienst der Pfarrgemeinde.

Gerne erinnern wir uns an diverse Faschingsveranstaltungen und interne Kränzchen, wo Josef auf eindrucksvolle Weise sein schauspielerisches Talent unter Beweis gestellt hat, oder seine sportlichen Meisterleistungen als Fußballer bei Vereinsturnieren. Mit seinen Chroniken hat er uns viele Male zum Lachen gebracht.

Auch nach dem Ende seiner Obmannschaft ist der Männerchor für Josef ein Herzensanliegen geblieben, und er setzt sich immer wieder auf unterschiedlichste Weise für den Verein ein. Josef war und ist immer noch ohne Zögern zur Stelle, wenn ihn der Frohsinn braucht.

Wir vom Männerchor danken Josef von Herzen für seine vielfältigen und zahlreichen Verdienste in den letzten fünf Jahrzehnten und wir wünschen uns, dass wir noch viele Jahre gemeinsam mit ihm singen können.

Ehrenobmann Werner Gächter

Ehrenobmann Werner Gächter – 50 Jahre Sänger beim Frohsinn

Am 2.12.1967 wurde Werner Mitglied des Frohsinn Koblach. Bereits im Folgejahr unterstützte er als Beirat den Vorstand und zwei weitere Jahre später wurde er zum Obmann gewählt. Diese Funktion übte er 20 Jahre lang aus und wurde aufgrund seiner besonderen Verdienste im November 1990 zum Ehrenobmann ernannt.

Werner Gächter war ein außergewöhnlich aktiver Obmann, der mit seinem Chor eine Reihe von großartigen Projekten erfolg-reich umgesetzt hat, wie beispielsweise

  • zwei viel beachtete Gemeinschaftskonzerte aller Koblacher Chöre – Männerchor, Kirchenchor, Singgemeinschaft Neuburg und Kinderchor
  • die Austragung des Bezirkssängertages 1970 und des Landessängertages 1979 in Koblach

Wichtig war ihm immer die Zusammenarbeit mit den anderen Ortsvereinen. In sehr guter Erinnerung sind auch die vielen Faschingsveranstaltungen des Frohsinn Koblach während seiner Obmannschaft und die Teilnahme an diversen Faschingsumzügen, sei es als Gruppe von Cowboys, Matrosen oder Kosaken.

Der Chor war Werner Gächter immer ein großes Herzensanliegen, über seine Männer hat er nie etwas kommen lassen, und er hat sich stets für die Weiterentwicklung des Chores eingesetzt. Aufgrund seiner besonders guten und umsichtigen Vereinsführung ist er heute noch ein Vorbild für uns alle, ein Ehrenobmann im besten Sinne des Wortes.

Herausragend sind aber auch die gesanglichen Qualitäten von Werner. Seine schöne und sichere Bassstimme wird allgemein geschätzt, gleiches gilt für seine deutliche und schöne Sprechstimme, mit der Werner schon bei vielen Veranstaltungen der letzten Jahrzehnte als Moderator oder Vortragender brilliert hat. Zu den Proben kommt Werner immer bestens vorbereitet und pünktlich.

Wir vom Frohsinn Koblach möchten Werner ganz herzlich für alles danken, was er in den letzten fünf Jahrzehnten für diesen Männerchor geleistet hat, und wir hoffen, dass er noch viele Jahre gemeinsam mit uns singen wird.

Fotogalerie Früjahrskonzert 2017

Fotos von Annelies Brückler

 

Frühjahrskonzert 2017

…mit „Charme, Schalk und Schwung“
 (von Arnold Perfler)

Alt und Jung ansprechend, war von Chorleiterin Gabi Riener Traditionelles über Klassisches bis hin zu beliebten Schlagern aus verschiedenen Jahrzehnten an Literatur erwählt worden. Einleitend wurde Musik in Ihrem Wesen in „Ein kleines Stück Musik kann ein Wunder sein“ als herzöffnend und heilend besungen. Staunend wurde fortgesetzt mit Schuberts „Abendrot“ als Homage an den
All-Einen in „Oh wie schön ist Deine Welt“, Höhen und Tiefen des Lebens in „My way“ betrachtet und Liebe sehnsuchtsvoll innig ausgedrückt im Kärntner Volkslied „In Gedanken bin i bei Dir“.

Jugendlich rockig gings weiter etwa in „Barbar´ Ann“ mit Solist Peter Giesinger, lebensbejahend in „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“, doch auch die Endlichkeit wurde in „Heast as net, wia die Zeit vergeht“ bedacht.

Und dann das Frauen-Ensemble STIMM.art unter Gertraud Gächter, das sprühend, lachend, witzig, und die Ganzheit der Schöpfung erst bewirkend, Ohrwürmer wie etwa „Bel Ami“, „Lollipop“, „Can you feel the love to night“ und in Umkehr von „girls, girls, girls“, ua. nun die „Kerls, Kerls, Kerls“ (im Chor, und auch sonst!!) besang.

Neu-Chorleiterin Gabi Riener, schwungvoll in ihrem Element, wurde von Vize-Obmann Willi Brückler für Ihr erfolgreiches Premieren-Konzert herzlich bedankt. Viel Applaus erhielten neben den Chören auch Yuka Kitano am Klavier und die würzig verbindenden ModeratorInnen Nina Winter und Wilfried Winkel. Ein besonderer Dank erging abschließend an den unermüdlich werkenden Obmann Alfred Bolter.

Altbgm. und Ehrenobmann Werner Gächter sowie Alt-Obmann Josef Kräutler, beide dem „Frohsinn Koblach“ seit 50 Jahren treu, wurden applaudierend geehrt.

Fotogalerie vom Probensamstag

Intensivprobe für das Frühjahrskonzert

(Fotos: Arnold Perfler)

Hochzeitsfotos von Gerda und Erich

(alle Fotos von Arnold Perfler)

Jahreshauptversammlung 2017

__Neuer Vereinsausschuss- vlnr Stefan Summer, Gabi Riener, Karl Tschohl, Dietmar Seewald, Philipp Breier, Vizeobmann Willi Brückler, Erich Spalt und neuer Obmann Alfred Bolterder neugewählte Vorstand:
(Stefan Summer, Chorleiterin Gabi Riener, Karl Tschol, Dietmar Seewald, Kassier Philipp Breier, Vize Willi Brückler, Schriftführer Erich Spalt, Obmann Alfred Bolter)

(Fotos und Text: Arnold Perfler)

Männerchor Koblach zieht Bilanz! JHV für 2016 im Jänner 2017!
36 Proben und 5 Ausrückungen sowie 10 sonstige Vereinsanlässe sind die Bilanz des abgelaufenen Vereinsjahres. Obmann Wilfried Winkel dankte besonders Gabi Riener für ihre einfühlsame Einarbeitung als neue Chorleiterin, ebenso den Mitgliedern des bisherigen Vereinsausschusses für die tatkräftige Mitarbeit.

Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Arnold Perfler zum Ehrenmitglied ernannt. Unterm Jahr geehrt wurde Norbert Muther und Alfred Bolter für 50-jährige Sängertätigkeit. Dank galt auch Notenwart Roland Egle, Arnold Perfler für die Öffentlichkeitsarbeit  und  Fähnrich Meinhard Perfler. Lückenloser Probenbesuch brachte 10 Sängern das begehrte Sängerglas vom Frohsinn. Mit einem Neuzugang zählt der Verein dzt 31 Mitglieder. – Im anstehenden Vereinsjahr ist als Schwerpunktveranstaltung ua. ein Frühjahrskonzert geplant.

Da Obmann Wilfried Winkel sein Amt zur Verfügung stellte, wurde Alfred Bolter zum neuen Obmann gewählt. Dem Ausschuss gehören nun zudem Willi Brückler als Vizeobmann, Philipp Breier als Kassier, Erich Spalt als Schriftführer sowie Karl Tschohl, Stefan Summer und Dietmar Seewald als Beiräte an.

Alfred Bolter hob die ungewöhnlich engagierte dreijährige Führungsarbeit von Wilfried Winkel zum Wohle des „Frohsinn“ hervor und dankte ihm in herzlichen Worten dafür.

Vizebgm. Rainer Egle gratulierte namens der Gemeinde zur Wahl und zu den bisherigen Vereinsleistungen und wünschte weiterhin gedeihliches Wirken zum Nutzen der Gemeinschaft.

 

Musikalisches Advent-Fenster!

Im „Dorf“ besinnlich die Vorfreude miteinander teilen, war das Anliegen des musikalischen Adventfensters.

Im Lied-Satz „O Heiland reiß die Himmel auf…” brachte der Männerchor “Frohsinn” unter Gabi Riener die Sehnsucht nach Frieden zum Ausdruck. In wunderschönen Weisen ergänzten Helene, Hildegard und Elfriede des Gampelüner Dreigesang sowie der Schulchor der VS Koblach unter Ulli Patsch die chorischen Darbietungen. Eine Bläsergruppe des Schützenmusikverein Koblach unter Leitung von Günther Sandholzer bildete würdig den musikalischen Rahmen.

Obmann Wilfried Winkel führte in ausgewählter Prosa in die Tiefen der immerwährenden Schöpfungswerdung in der menschlichen Seele.

Schön abgerundet das Gesamtwerk! Als Rahmen der weihnachtlich geschmückte Innenhof der Familie Jürgen Meusburger in der Parzelle Koblach-Au, die von den Sängerfrauen gebackenen Kekse, die wärmenden, knisternden Holzöfen und die gute Bewirtung durch Sängerfrauen und hilfreiche Helfer!

Dass sich die zahlreich Erschienenen an diesem stimmungsvollen Abend bei winterlichen Temperaturen wohl fühlten, zeigt ua auch der Benefiz-Erlös zugunsten der Aktion „Licht ins Dunkel“, der rund 650,- Euro erbrachte.

Für Organisation und Arbeitseinsatz gebührt insbesondere Wilfried Winkel und Alfred Bolter sowie den Familien Meusburger und Bolter großer Dank!
(Text und Fotos: Arnold Perfler)

Wir gratulieren…

… für 50 Jahre beim Frohsinn!

Schon als 18 Jähriger ist Norbert Muther am 16.9.1966 dem Männerchor Frohsinn beigetreten. Damals war es nicht unü_NorbertMuther2blich, dass man als junger Mann dem Chor beigetreten ist, davon können wir heute nur träumen. Durch seinen Beruf geprägt war Norbert immer ein sehr verlässlicher Probenbesucher und wegen seiner besonderen musikalischen Begabung als Blattsänger war von Anfang an ein sehr willkommenes und wertvolles Chormitglied. Der zweite Bass ist seine musikalische Heimat und wir alle schätzen besonders seine Notensicherheit und auch seinen Mut zur Stimmführung. Norbert war auch 6 Jahre in der Vereinsleitung (im Vorstand) tätig und hat die Aktivitäten des Vereines maßgeblich unterstützt. Neben sportlichen Herausforderungen, die er sein Leben lang gesucht hat, hat Norbert sich auch als Sänger danach gestrebt sich weiter zu entwickeln. Beim Männerchor Bregenz, beim Bregenzer Festspielchor, beim Teamwork und beim Kirchenchor Götzis konnte er seine Singleidenschaft ausleben und sein Talent unter Beweis stellen. Gleichzeitig mit dem Ehrenbrief des Chorverbandes hat Norbert am 18.11.2006 auch die Ehrenmitgliedschaft für seine 40-jährige Treue beim Frohsinn Koblach erhalten.

Für seine nun 50-jährige Mitgliedschaft beim Männerchor gratulieren wir, seine Sängerkollegen, ganz herzlich und würden uns wünschen, dass er uns noch lange im zweiten Bass mit seiner schönen und kräftigen Bassstimme unterstützt.

Im Namen des Männerchores „Frohsinn“ Koblach

Chorleiterin Gabi Riener, Jubilar Norbert Muther, Obmann Wilfried Winkel
Chorleiterin Gabi Riener, Jubilar Norbert Muther, Obmann Wilfried Winkel